Weihnachten schon am 15. Dezember!

Die geweihte Nacht, die heilige Nacht, was war da eigentlich genau? Ist das wirklich erst 2019 Jahre her, dass Menschen zum ersten Mal die Zuversicht und das Leben selbst gefeiert haben, rund um die Zeit der Wintersonnenwende? Der BR -Autor Frank Halbach erzählt am 15.12. um 11 Uhr in der Seidlvilla von dunklen Nächten, heidnischen Ritualen und erklärt, warum sich schon die alten und jungen Germaninnen und Germanen so einen geschmückten Baum mitten im Winter ins Wohnzimmer gestellt haben. Dazu brauchen wir natürlich kiloweise Plätzchen-Spenden, gern auch selbst gekauft. Kinder sind herzlich willkommen. Eintritt frei.

 

17. November nächste Sunday Assembly

Im November feiern wir wieder in der Seidlvilla, diesmal unter der Überschrift „Bitte anfassen – Berührung und Gesundheit„. Prof Peter Henningsen, Direktor der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie (Rechts der Isar) hat dazu viel Interessantes zu erzählen. Welchen Zusammenhang gibt es zwischen einem Mangel an Körperkontakt und organischer Gesundheit? Warum ist das Bedürfnis nach Nähe und Distanz je nach Individuum/Kultur unterschiedlich?

Manchmal kann ein Apparat klarer als ein Mensch ausdrücken, was er möchte.

Dazu Gesang, gemeinsam innehalten und gute Gespräche.

Das alles am 17. November um 11 Uhr in der Seidlvilla, herzliche Einladung, Eintritt frei. Über Kuchenspenden freuen wir uns immer!

Wo und mit wem fühle ich mich daheim? 20.10.19

Um Zuhause und Identität gehts in der nächsten Sunday Assembly, um die Frage „wo fühle ich mich zugehörig“? Noch vor ein paar Generationen hat sich für die allermeisten Menschen diese Frage gar nicht gestellt – man gehörte ein Leben lang ganz selbstverständlich in dieses eine Dorf/Stadt, war Teil der Großfamilie, in die man hineingeboren war. Der Zugewinn an Freiheit seitdem ist riesengroß. Gleichzeitig muss jeder und jede selbst immer wieder Antworten finden auf dieses „wo gehöre ich hin“? Der Besitzer dieses Gamsbartes war zB gerade auf dem Weg zum Stammtisch der Badener (nicht Baden-Württemberger!) auf der Wiesn, die Anstecker auf dem Hut geben Auskunft über weitere selbst gewählte Identitäts-Puzzlestücke. BR Autor und – Moderator Michael Zametzer, bewandert in bayerischer Politik und Geschichte, definiert seinen persönlichen Heimatbegriff auf der nächsten Sunday Assembly am 20. Oktober um 11 Uhr ACHTUNG: anderer Ort: Pasinger Fabrik „Cantina Bar“, gleich am Nordausgang S-Bahnhof Pasing. Herzlich willkommen!

Tagundnachtgleiche im Herbst

Vier „Sonnenpunkte“ hat das Jahr: die beiden Sonnwenden im Juni und Dezember und die beiden Tagundnachtgleichen im März und September. Letztere schleichen oft unbemerkt vorbei. Ist ja auch erst mal unspektakulär, so ein Balance-Punkt zwischen Licht und Dunkel. Heuer genau am Montag, den 23.9. um 9h50 vormittags. Vielleicht ist das Datum vergleichbar mit einem Tor, durch das man (auf der nördlichen Halbkugel) in die dunklere Jahreshälfte eintritt. Das sogenannte Sekundär-Äquinoktium leitet das Sterben in der Natur ein: Pflanzen ziehen ihren Lebenssaft langsam zurück, lassen los, was sie nicht mehr brauchen und nehmen ihre Energie nach innen. Tiere, die nicht Richtung südliche Wärme ausweichen, bereiten sich auf Mangel und Kälte vor.  Und wir Menschen? Feiern das Leben in all seinen Zuständen. Nächste Sunday Assembly am Sonntag, den 20. Oktober um 11 Uhr, ausnahmsweise anderer Ort: Pasinger Fabrik, gleich am Bahnhof Pasing/Nordausgang. Herzlich willkommen!